SCHILDDRÜSENKRANKHEITEN ORIENTIERTE NATURMEDIZIN AUS WILDWACHSENDEN PFLANZEN

Carbo animalis

[protected]

Carbo animalis – Tierkohle

Homöopathisch wird Carbo animalis vor allem bei Sodbrennen, Gastritis sowie Verdauungsschwä­che verabreicht. Beschwerden, die den Einsatz anzeigen, stehen oft im Zusammenhang mit einem Gefühl des Herzdrückens durch Magenprobleme.

ANWENDUNGSGEBIETE

Aphten
Asthma
Atemnot
Aufstoßen
Bauchschmerzen
Blähungen
Bronchitis
Darmkoliken
Darmträgheit
Dyspepsie
Erschöpfung
Frostempfindlichkeit
Furunkel
Gastritis
Gedächtnisschwäche
Geschwüre
Hämorrhoiden
Herzangst
Chronische Bronchitis
Kälteempfindlichkeit Laryngitis
Koliken
Kollaps
Konzentrationsschwäche
Krampfadern
Krampfhusten
Kreislaufschwäche
Lungenentzündung
Magenschleimhautentzündung
Mundgeruch
Nasenbluten
Ohnmacht
Ohrensausen
Roemheld-Syndrom
Schlecht heilende Wunden
Schwangerschaftserbrechen
Schwangerschaftsübelkeit
Schwäche
Schwindel
Sodbrennen
Tinnitus
Übelkeit
Ulcus cruris
Unterschenkelgeschwür
Varizen
Venenschwäche
Verdauungsschwäche
Verstopfung
Völlegefühl
Zahnfleischbluten

PHÄNOTYP : Passt vor allem zu Menschen, die abergläubisch, müde und interessenlos erscheinen. Oft wirken sie zudem ausgemergelt, dicklich, schwerfällig mit gerötetem Kopf und bläulichen Lippen.

HÄUFIGKEIT : seltener eingesetztes Mittel

SUBSTANZART : Kohle aus Leder

GÄNGIGE POTENZEN : D4 bis D12

– SCHLIMMER : Fette Speisen, feuchtwarme Luft, Milch, nachts, abends

+ BESSER : Aufstoßen, Frischluft

[/protected]

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.

KASFERO ®
Copyright © 2014 KASFERO
UA-50715495-1