SCHILDDRÜSENKRANKHEITEN ORIENTIERTE NATURMEDIZIN AUS WILDWACHSENDEN PFLANZEN

Silicea terra

[protected]

Silicea terra – Kieselerde

Kieselsäure oder auch Kieselerde genannt ist ein natürliches Salzvorkommen, beispielsweise als Teil des Sandsteins. Für die homöopathische Nutzung von Silicea terra wird primär das chemisch her­gestellte Siliziumoxid verwendet. Homöopathisch ist Silicea terra ein wichtiges Konstitutionsmittel, dass vor allem bei Beschwerden durch Migräne, bei Haut- und Knochenproblemen eingesetzt wird. Der Silicea-terra-Typ friert schnell und hat kalte Hände und Füße sowie einen geschwächten Rücken und ein schwaches Bindegewebe. Männer haben schon in jungen Jahren häufig Haarverlust. Kinder lernen häufig verspätet das Laufen und Sprechen und sind schüchtern. Charakterlich sind Silicea-terra-Typen häufig nachgiebig, verantwortungsscheu und unentschlossen. Sie haben Versagensängste, sind gewissenhaft, allerdings schnell erschöpft bei geistiger Betätigung.

ANWENDUNGSGEBIETE

Abmagerung
Abneigung gegen Muttermilch
Abszess
Akne
Analfissur
Angst vor Berührung
Angst vor Geräuschen
Angst vor spitzen Gegenständen
Asthma
Beingeschwüre
Bindegewebeschwäche
Brustentzündung
Eiterung
Ekel vor Essen
Erkältung
Furunkel
Fußpilz zwischen den Zehen
Fußschweiß
Gewebeschwäche und –Wucherungen
Grippaler Infekt Wundliegen
Haarausfall
Hautprobleme
Hämorrhoiden
Heuschnupfen
chronische Entzündungen
Impfschaden nach Masern Impfung
Infektionsanfällig­keit
Karbunkel
Kälteempfindlichkeit Schwangerschaftserbrechen
Kiefernhöhlenentzündung
Knochenbruch
Knochenprobleme
Kopfschmerz
Kopfschmerz bei geistiger Anstrengung
Kopf­schmerzen
langsam entwickelnden Eiterungen
Lidrandentzündung
Lymphdrüsenentzündung
Mastitis
Migräne
Minderwertigkeitskomplexe
Mittelohrentzündung
Müdigkeit
Multiple Sklerose und damit verbundene Schließmuskelschwäche
Nagelstörungen
Nasennebenhöhlenentzündungen
Nägelkauen durch Unsicherheit Muttermilchunverträglichkeit
Ohrgeräusche
rezidi­vierende Gerstenkörner
Rheuma
Scheidenzyste
Schlafstörungen
Schnupfen
Stress
Stuhlinkontinenz
Tränensackentzündung
trockene Schließmuskelkrämpfe
Tuberkulose
Verletzung durch Glassplitter
Verstopfung
Wachstumsstörungen
weiche Nägel
Weitsichtigkeit durch Gewebsschwäche
wiederkehrende Mandelentzündungen
Wiederkehrende Ohrenentzündungen
Winterschnupfen
Wulstnarben
Wunde Brustwarzen in der Stillzeit
Zahnfistel
Zahnungsbe­schwerden

PHÄNOTYP : Passt vor allem zu ängstlich, ruhig und freundlich wirkenden Menschen, die schnell frieren, rissige Lippen und Hautschäden haben sowie dünn und feinhaarig erscheinen.

HÄUFIGKEIT : häufig eingesetztes Konstitutionsmittel

SUBSTANZART : Kieselsteine

GÄNGIGE POTENZEN : D6 bis D12

– SCHLIMMER : Vollmond, Nebel, Wein, Druck, Berührung, Zugluft, feuchtes Wetter, Temperaturschwankungen, während der Menstruation, Alkohol, Wetterwechsel, nasses und kaltes Wetter, geistige Arbeit, Kälte

+ BESSER : Kopfbedeckungen, Einhüllen, Sommer, Wärme, häufiges Urinieren

[/protected]

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.

KASFERO ®
Copyright © 2014 KASFERO
UA-50715495-1